AKTUELLE BZH-ONLINE-SEMINARE ZUR FREIEN NUTZUNG

Für Sie erstellt und frei verfügbar! Online-Seminare zum Thema "COVID-19" von Herrn Prof. Dr. Schulz-Stübner, BZH:

COVID 19 Therapie Update


 

Im Rahmen des BZH-Patientenservice zum Thema "Penicillinallergie" von Herrn Prof. Dr. Schulz-Stübner, BZH:

BZH-Patientenservice: Penicillinallergie


 

Das BZH als Aussteller beim Freiburger WissenschaftsMarkt

Wissen. Staunen. Mitmachen.

 

 

Der Freiburger Wissenschaftsmarkt findet dieses Jahr online unter www.freiburger-wissenschaftsmarkt.de vom 07. bis zum 26. Juni statt. Jeden Tag gibt es Vorträge und digital die Möglichkeit, die Aussteller:innen aus der Region kennenzulernen.

Das Deutsche Beratungszentrum für Hygiene (BZH) ist mit einem eigenen Beitrag zum Thema „Penicillinallergie“ bei dieser Veranstaltung beteiligt.

PODCAST “INFECTIONPREVENTIONSPOTLIGHT”

Interview zum Artikel „Schulz-Stübner S, Fritz E, Schürle H, Riechelmann J, Tuschewitzki GJ.The role of the faucet’s aerator kit for contamination of drinking water. American Journal of Infection Control 2021; 49: 643-645” im Podcast “infectionpreventionspotlight"

 

 

Initiative Pandemie- und Infektionsschutz“ (IPI) entwickelt Zertifikat

Neues „Pandemie-Zertifikat Notaufnahme“: Mehr Sicherheit für Patienten und Beschäftigte

Die Initiative Pandemie- und Infektionsschutz (IPI) hat das Ziel, aus der aktuellen COVID-19 -Pandemie Lehren zu ziehen. Die Initiative möchte Kliniken und Einrichtungen dabei unterstützen, auf mögliche Pandemien vorbereitet zu sein und sich im Rahmen des Pandemie- und Infektionsschutzes sicher aufzustellen. 

 

Die komplette Pressemitteilung und weiterführende Informationen finden Sie hier.

Zudem gelangen Sie hier zu einem Flyer, der die Prüftabelle enthält.

Das BZH sucht Verstärkung

Ärzte (m/w/d) in Oberbayern, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen gesucht

Aktuell suchen wir für die Regionen Oberbayern, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen jeweils Ärzt*innen zur Verstärkung unseres Teams.

 

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.bzh-freiburg.de/Stellenangebote

 

Weitere Details erhalten Sie unverbindlich bei Dr. med. Patrick Weißgerber unter

bewerbung@bzh-freiburg.de oder 0761-202 678-0.

 

NEUES VOM ROBERT KOCH-INSTITUT:

Das RKI hat seine Empfehlungen zur Nationalen Teststrategie aktualisiert

 

RKI aktualisiert nationale Teststrategie

Quelle: www.rki.de

 

NEUES VOM ROBERT KOCH-INSTITUT:

COVID-19: Entlassungskriterien aus der Isolierung

Allgemeinhygienische Empfehlungen zum SARS-CoV-2 (COVID-19)

Unsere allgemeinhygienischen Empfehlungen und Hilfestellung zur Ausarbeitung eines nachhaltigen Hygienekonzeptes zur Prävention einer SARS-CoV-2 Übertragung können Sie frei downloaden: Allgemeinhygienische Empfehlungen

 

Umgang mit Schutzausrüstung (mit Videos)

Der „Maskenrechner“ in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik (IML)
Im Rahmen der Pandemieplanung stellte sich v.a. im Zusammenhang mit dem Mangel an persönlicher Schutzausrüstung die Frage, wer wann welche Masken im Krankenhaus tragen soll und welcher Bedarf daraus resultiert.  Glücklicherweise hat sich die Versorgungssituation inzwischen verbessert. Dennoch stehen weiterhin viele Einrichtungen vor konzeptionellen Überlegungen im Zusammenhang mit Masken. Welcher Vorrat wird beispielsweise benötigt, wenn die wieder zunehmend ins Haus kommenden Patienten und Besucher mit chirurgischem Mund-Nasenschutz ausgestattet werden sollen anstatt Behelfsmasken von zu Hause mitzubringen? Mit fachlicher Unterstützung des BZH wurde vom IML eine orientierende Entscheidungshilfe erstellt. Den „Maskenrechner“ erhalten interessierte Einrichtungen kostenfrei beim Fraunhofer IML unter https://s.fhg.de/maskenrechner

 


Welche Schutzmaske schützt vor COVID-19? Was ist evidenzbasiert?

Die COVID-19-Pandemie hat sowohl in der Patientenversorgung als auch in der Öffentlichkeit zu Diskussionen geführt, mit welchen Schutzmasken man sich vor einer Ansteckung schützen kann. Ähnliche Diskussionen hatte es schon 2009/10 im Rahmen der damals weltweiten Ausbreitung einer neuen Variante des Influenzavirus A (H1N1) gegeben („Schweinegrippe“). Auffällig sind damals wie heute Unklarheiten und Verwirrungen in Bezug auf die Übertragungswege von Atemwegsinfektionen und über die sich daraus ableitenden Schutzmaßnahmen.

(Krankenhaushygiene up2date, DOI: 10.1055/a-1133-2046, © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York)
Hier geht es zum Volltext: LINK

 

      


Umgang mit Schutzkleidung

Das folgende Video ist in Zusammenarbeit mit dem BZH entstanden und zeigen den Umgang mit Schutzkleidung bei knappen Ressourcen, wie z. B. in der aktuellen Corona-Virus-Pandemie.

 


Atemschutzmasken – Auf diese 5 Punkte sollten Sie vor dem Kauf achten 

Im Zuge der Knappheit von Atemschutzprodukten versuchen einige Händler und Importeure falsch gekennzeichnete Atemschutzmasken als persönliche Schutzausrüstung zu verkaufen. Worauf Sie bereits vor dem Einkauf von FFPx-Masken achten sollten, zeigt in kompakter Form das Poster „Maske ohne Makel“ des IFA-Institutes (Institut für Arbeitsschutz) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung.

Hier geht es zum Volltext: LINK

 

 


Artikel in Krankenhaushygiene up2date zum Thema Schutzausrüstung 

Es heißt: „Eine schöne Krawatte zieht die Tagessuppe magisch an“. Im Krankenhausalltag geht es um mehr als Suppe: Das Risikospektrum reicht von luftübertragbaren Erkrankungen wie Tuberkulose bis zum schwallartigen Erbrechen bei Patienten mit Norovirusinfektion. Zum Schutz vor Infektionen, Chemikalien oder Erregerverbreitung ist die persönliche Schutzausrüstung unerlässlich und effizient – entscheidend dabei ist das Wie des An- und Ausziehens.

www.thieme-connect.com/products/ejournals/pdf/10.1055/s-0043-104957.pdf

(Krankenhaushygiene up2date 2017; 12(02): 117 – 122 DOI: 10.1055/s-0043-104957, Schritt für Schritt Reska, Marcus; Berger, Michaela © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York)                                                       

 

Buchempfehlung: Die spannende Welt der Viren und Bakterien

von Karsten Brensing und Katrin Linke

Ein tolles Buch für jung und alt von Karsten Brensing, Katrin Linke und fachlicher Beteiligung des BZH 

Wusstest du, dass Bakterien die einzigen Lebewesen sind, die ohne Sonne leben können und dass eines davon sogar 250 Millionen Jahre alt wurde? Dass es Säugetiere ohne Viren nicht gäbe und sie selbst in unseren Genen stecken? Die Biologen Karsten Brensing und Katrin Linke öffnen das Tor zu einer faszinierenden Welt, von der wir bislang nur eine vage Vorstellung hatten. Von Viren, Bakterien und Pilzen bis hin zum Thema Hygiene und unserem Immunsystem nehmen sie alles ganz genau unter die Lupe. Dabei wird klar: Es sind die ganz kleinen Dinge, die riesige Auswirkungen auf unser Leben haben!

Auch Herr Dr. Tabori wurde von Herrn Brensing in die fachliche Begutachtung und Konzeption dieses Buches eingebunden.

Karsten Brensing, Katrin Linke: Die spannende Welt der Viren und Bakterien. Loewe Verlag, Bindlach 2021. 192 Seiten, ISBN: 978-3-7432-0974-9